CoopForum

Veranstaltung

PR und Medienkompetenzen für die Zivilgesellschaft in den belarussischen Regionen

vom 1. Juli 2018 bis 31. Dezember 2018

PR und Medienkompetenzen für die Zivilgesellschaft in den belarussischen Regionen

Projektgruppe Coopforum International führt zusammen mit den Partnerorganisationen in Belarus das Projekt „FRodvizhenie – Förderung von PR- und Medienkompetenzen bei zivilgesellschaftlichen Organisationen in Belarus“ durch. Das Ziel des Projektes besteht darin, Potenziale der NGOs in den belarussischen Regionen Brest und Grodno zu stärken, ihre Bedeutung bei der Entwicklung von Regionen sichtbar zu machen und europäische Werte in Belarus zu fördern.

Die Zielgruppen des Projekts sind Vertreter regionaler NGOs sowie Trainer, Lehrer und andere Personen, die sich im Bereich der nicht-formalen Bildung engagieren möchten.

Im Rahmen des Projekts werden Kompetenzen vermittelt, die den Teilnehmern und ihren Organisationen helfen, die Bevölkerung in den Regionen zu aktivieren und für die Lösung lokaler Probleme zu gewinnen, die Öffentlichkeit auf NGO-Aktivitäten aufmerksam zu machen und die Qualität der Bildungsangebote für lokale Communities zu verbessern.

Das Projekt wird in Kooperation mit Brester Lokaler Fond für Regionalentwicklung, Dritter Sektor und Studio für nützliche Kompetenzen in Grodno im Rahmen des Programms des Auswärtigen Amtes „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland“ umgesetzt.

Das Projekt beinhaltet folgende Maßnahmen:

I: Medienschule ”PRodvizhenie”: Die Medienschule beinhaltet zwei dreitägige Trainings für je 20 Teilnehmer. Geplant sind die Trainings am 21.-23.09.2018 in Grodno und am 12.-14.10.2018 in Brest.

Im Rahmen der Medien-Schule werden den Teilnehmern Kenntnisse über die Öffentlichkeitsarbeit und die Zusammenarbeit mit Massenmedien sowie Medienkompetenzen und Fähigkeiten für öffentliche Berichterstattung vermittelt.

II: Das e-Handbuch „PRodvizhenie“ (November 2018) fasst Empfehlungen zu verschiedenen Methoden und Instrumenten zusammen, die in der Öffentlichkeitsarbeit von NGOs eingesetzt werden. Es ermöglicht, die besten Erfahrungen der NGO-PR-Arbeit vor allem in den Regionen zu multiplizieren.

III. Schule des Pluralismus - Train-the-Trainer, 07-11.11.2018: Im Rahmen der Schule lernen künftige Pluralismus-Trainer verschiedene Ansätze für die Gestaltung der Bildungsprogramme, Grundlagen für praxisbezogene Bildung und ihre Evaluierung.

IV. Das belarussisch-deutsche Forum PRodvizhenie, 08.-09.12.2018: Ziele des Forums sind Präsentation der Projektergebnisse in der Öffentlichkeit sowie Fachaustausch und Kontaktanbahnung zwischen belarussischen und deutschen NGOs. Die Themen des Forums sind: Öffentlichkeitsarbeit der NGOs, Förderung demokratischer Werte, Non-formale Bildung, Regionalentwicklung u.a..

Zur Teilnahme am Forum werden Vertreter der deutschen NGOs eingeladen, die über erfolgreiche Arbeitserfahrungen im Kontext der Forumsziele verfügen und Interesse an der Zusammenarbeit mit belarussischen regionalen NGOs haben.

Kontakte

Liudmila Korbut
Coopforum International, Berlin
t: +49  (0)30 22 363 463
m: +49  (0)176 388 38 161
korbut@coopforum.de
www.coopforum.de

Aleksandra Kurilovich
Brester Lokaler Fond für Regionalentwicklung, Brest
t: +375 33 902 00 04
brest.frr@gmail.com
http://brest-fond.by

Lana Rudnik
Studio nützlicher Kompetenzen - Zentrum für zusätzliche Erwachsenenbildung, Grodno
t: + 375 33 634 10 41
lana.rudnik@gmail.com
http://edustudio.by